Startseite · Ansprechpartner · Seitenübersicht · Intern
Sie sind hier

Arbeitsweise und Aufbau der AWO Sozialstiftung gewährleisten Verlässlichkeit

Die AWO Sozialstiftung ist nachhaltig angelegt. Ihr Kapital, das Stiftungsvermögen, wird nicht aufgebraucht. Lediglich die jährlichen Erträge aus dem Stiftungsvermögen, das selbst nicht angetastet wird, werden verwandt und ermöglichen so einen langfristigen Einsatz. Das Stiftungsvermögen ist in Renten- und gemischten Wertpapierfonds angelegt, die mit einer hohen Sicherheitsstufe bewertet sind und deren ethisch nachhaltiger Charakter zertifiziert ist. Der Stiftungsvorstand überprüft regelmäßig die Einhaltung der Anlagekriterien, zu denen auch der Werterhalt gehört.
Über die Stiftung unterstützen Sie die soziale Arbeit der AWO nicht nur gegenwärtig, sondern auch in Zukunft. Jede Zustiftung erhöht das Stiftungskapital. Sie wird in unsere Stiftertafel eingetragen, die zentral in unserem Kunden- und Veranstaltungszentrum AWOthek ausgehängt wird. Die AWO Sozialstiftung Nürnberg ist von der Regierung von Mittelfranken genehmigt und unterliegt deren Stiftungsaufsicht. Sie ist vom Zentralfinanzamt Nürnberg als gemeinnützig anerkannt.
Die Stiftung wird von einem Stiftungsrat und einem Stiftungsvorstand geleitet. Der Stiftungsvorstand führt die laufenden Geschäfte und wird vom hauptamtlichen Vorstand des AWO Kreisverbandes unterstützt. Der Stiftungsrat besteht aus 5 Mitgliedern. Diese werden vom Präsidium des AWO Kreisverbandes Nürnberg e.V. auf die Dauer von 3 Jahren bestellt. Das Präsidium des Kreisverbandes legt großen Wert darauf, dafür auch Interessierte von außerhalb zu gewinnen. Der Stiftungsvorstand besteht aus 3 Mitgliedern und wird vom Stiftungsrat ebenfalls auf die Dauer von 3 Jahren gewählt.
Die AWO Sozialstiftung arbeitet mit ausschließlich ehrenamtlichem Personal. Die Verwaltungskosten werden vornehmlich vom AWO Kreisverband Nürnberg getragen, so dass jeder Euro dem Stiftungszweck zugute kommt.

Kontakt