Startseite · Ansprechpartner · Seitenübersicht · Intern
Sie sind hier

Beratung und Betreuung von Flüchtlingen

Die Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen, sind vielfältig: Krieg, Verfolgung, politische Unruhen, Perspektivlosigkeit. Die hier ankommenden Menschen müssen sich nach oft traumatischen Erlebnissen in einer für sie fremden Kultur zurechtfinden. Die AWO Nürnberg hat sich zum Ziel gesetzt, die Zugewanderten so gut es geht bei ihrem Neuanfang in Deutschland zu unterstützen.

Derzeit berät die AWO Nürnberg mehrere hundert Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften, die auf das Stadtgebiet Nürnberg verteilt sind.

Die Arbeit der Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen richtet sich nach der individuellen Lebenslage der Flüchtlinge. Zu Beginn des Aufenthaltes in Deutschland steht die Erstversorgung im Vordergrund. Ziel ist es die Flüchtlinge möglichst schnell eine selbstständige Alltagsbewältigung zu ermöglichen, Perspektiven für einen Neuanfang im neuen Heimatland zu entwickelt, sowie die gesellschaftliche Teilhabemöglichkeiten zu fördern.

Die Asylsozialarbeit leistet Unterstützung und Beratung bei allen sozialen, finanziellen, gesundheitlichen, rechtlichen, familiären, erzieherischen und persönlichen Fragen, sowie in den Bereichen Schule, Bildung, Ausbildung, Arbeit, Wohnen, Freizeit, etc.. Dies geschieht über eine unterstützende Beratung und Information, über Hilfen beim Umgang mit Ämtern, Behörden und Institutionen sowie in der Vermittlung von Ärztinnen und Ärzten, medizinischen und psychiatrischen Fachstellen, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten und in der Zusammenarbeit mit anderen Fachberatungsstellen.

Kontakt